banner-31.pngbanner-06.pngbanner-45.pngbanner-02.pngbanner-07.pngbanner-23.pngbanner-35.pngbanner-03.pngbanner-33.pngbanner-25.pngbanner-17.pngbanner-34.pngbanner-32.pngbanner-41.pngbanner-19.png

Podcast begleitet 100-jähriges Schützenjubiläum in Sande

Vogelschiesse_22_12022 steht im Paderborner Stadtteil Sande voll im Zeichen des Schützenwesens. Denn die St. Hubertus Schützenbruderschaft 1922 e. V. feiert ihr 100-jähriges Bestehen. Üblicherweise begleitet eine gedruckte Festschrift die Feierlichkeiten, in der die Historie, das soziale Engagement und die Persönlichkeiten, die sich um den Verein verdient gemacht haben, der Öffentlichkeit vorgestellt werden. Doch die Tradition des Schützenwesens ist im Wandel. Deshalb gehen auch die Sander Schützen neue Wege und sprechen im „St. Hubertus Sande – Jubiläumspodcast“ über Chancen und Risiken, mit denen Schützenvereine sich heute konfrontiert sehen.

Schützenwesen steht vor großen Herausforderungen
Denn die Schützenvereine in OWL stehen vor großen Herausforderungen. Auch sie plagt eine Art Fachkräftemangel. Langsam lichten sich die Reihen der alten Garden und der Nachwuchs findet andere Orte sich gesellschaftlich zu engagieren. „Wir wollen mit unserem Podcast das Schützenwesen etwas nahbarer zeigen und einen Blick hinter die Kulissen, Uniformen und Bierschänken werfen, die schon lange nicht mehr im Zentrum des Vereinslebens stehen“, erläutert der stellv. Geschäftsführer und Öffentlichkeitsarbeit Marc Rüdiger, der das Projekt ins Leben gerufen hat. Darüber hinaus werde das Schützenwesen oft als Männerdomäne wahrgenommen, in der Vorurteil nur wenig Raum finde. Viele Vorteile, die es zu überwinden gilt.

Erster Gast: Paderborner Kulturforscher Jonas Leineweber
Und dass das eben auch anders geht, will der Sander Schützenverein nun unter Beweis stellen. Deshalb hat Rüdiger den Paderborner Kulturforscher Jonas Leineweber zum Gespräch eingeladen, um mit ihm über seine Forschung zum „immateriellen Kulturerbe Schützenwesen“ zu sprechen. Im Fokus stand die Tradition im Wandel, was auch das Thema der Forschung Leinewebers war. In den weiteren Folgen wird der Vorstand des Vereins die Arbeit und das soziale Engagement vorstellen, das in der Öffentlichkeit nur wenig Beachtung findet. Auch wird es ein Gespräch mit der ehemaligen ersten Jungschützenmeisterin im Kreis Paderborn, Lisa Marleen Agnesen, geben, die über Jahre die Jungschützenabteilung leitete. Die verschiedenen Stimmen sollen einen ganzheitlichen Blick auf das Schützenwesen im Kreis werden und auch die bestehende Vielfalt zugänglich machen.

Bildunterschrift: Marc Rüdiger mit dem diesjährigen (noch nicht bemalten) Vogel für das Vogelschießen. In der Hand als Symbol ein Mikrofon der auf den Podcast hinweisen soll.

Nachweise:
Text: Bartos Kurzawski
Foto: Marc Rüdiger stellv. Geschäftsführer und Öffentlichkeitsarbeit

 

Joomla templates by a4joomla