banner-18.pngbanner-01.pngbanner-17.pngbanner-04.pngbanner-19.pngbanner-12.pngbanner-03.pngbanner-05.pngbanner-22.pngbanner-34.pngbanner-33.pngbanner-06.pngbanner-24.pngbanner-32.pngbanner-36.pngbanner-35.pngbanner-20.png

Kranzniederlegung und Ehrung der langjährigen Mitglieder

Am Samstag, 22.08.2020 erfolgte mit einem festgelegten Teilnehmerkreis die Kranzniederlegung der St. Hubertus Schützenbruderschaft Sande 1922 e. V. am Ehrenmal neben der Pfarrkirche St. Marien in Sande unter Einhaltung der Corona Schutzmaßnahmen. In seinem Grußwort dankte Brudermeister Heinrich Kürpick nach der Kranzniederlegung dem amtierenden Königspaar Philipp Berkemeier und Alina Lempart sowie dem gesamten Hofstaat für die Bereitschaft die Regentschaft ein weiteres Jahr zu übernehmen. Seine Glückwünsche sprach Heinrich Kürpick dem Königspaar von vor 25 Jahre – Michael und Andrea Adämmer, der Königin von vor 40 Jahren Josi Siemensmeyer (nicht anwesend) sowie dem Königspaar von vor 50 Jahren – Josef und Renate Rasche aus. Im Anschluss erfolgte die Auszeichnung der Mitgliedsjubilare. Für 50-jährige Mitgliedschaft wurden ausgezeichnet: Martin Berkemeier, Friedhelm Brune, Alfons Brune, Franz Düwel, Heinrich Fortströer, Wolfgang Geisler, Xaver Hansmeyer, Anton Hengsbach, Josef Hennerkes, Manfred Jüde, Heinz Kutowski, Franz Liekmeyer, Edmund Meilwes, Franz Neiskenwirth, Wolfgang Neuschwinger, Norbert Ressel, Franz-Josef Röhren, Georg Schumacher, Georg Wecker, 60 Jahre Mitgliedschaft: Heinrich Siemensmeyer, Gerhard Stecker, Willi Heggen und für 70 Jahre Mitgliedschaft Paul Bröckling

Bildunterschrift: Brudermeister und Oberst Heinrich Kürpick mit den zur Teilnahme angemeldeten Mitgliedsjubilare, dem Königspaar Philipp Berkemeier und Alina Lempart, Königspaar von vor 25 Jahre – Michael und Andrea Adämmer und dem Königspaar von vor 50 Jahren – Josef und Renate Rasche

Grußwort des Oberst Heinrich Kürpick

 

Die Atemluft eines Christen ist die Hoffnung“

Liebe Leser, liebe Sander Mitbürgerinnen und Mitbürger,meine Schützenschwestern und Schützenbrüder.

Wer hätte vor einem Jahr gedacht, dass ein kleiner Virus die Welt so im Atem hält, all unsere Schützenfeste abgesagt werden und es auf noch nicht absehbare Zeit Einschränkungen für uns alle bedeuten würde. In der jetzigen Phase der eingeschränkten Normalität wird die Sehnsucht der Menschennach der gewohnten Lebensqualität immer größer, die dazu kommende Ungeduld lässt viele unachtsam, gleichgültig und gar verantwortungslos werden.Hierdurch wird Alles aufs Spiel gesetzt, was bisher erreicht wurde.

Papst Franziskus hat mal gesagt „Die Atemluft eines Christen ist die Hoffnung“ und so hoffen wir auf Medikamente und Impfstoffe zur Bekämpfung des Virus, damit wir im nächsten Jahr wieder unser Schützenfest in gewohnter Weise in unserer Dorfgemeinschaft mit Gästen begehen können. Dies ist eine schwere Zeit für unsere Schützenbruderschaft, wir leben in unserem Ehrenamt durch das gemeinschaftliche Miteinander. Unsere Aktivitäten in der Bruderschaft, bei den Jungschützen, dem Schießsport oder der Brauchtumspflege sind schon seit März ausgesetzt. Dies bedeutet schon einen gewaltigen Einschnitt. Ich hoffe und rufe alle dazu auf, dass wir nach der Corona-Krise an unser vorheriges Vereinslebenwieder nahtlos anknüpfen.

Unser Dank gilt unserem amtierenden Königspaar Philipp Berkemeier und Alina Lempart mit ihremHofstaat, die sich spontan bereit erklärt haben, ihre Regentschaft um ein weiteres Jahr zu verlängern.

Recht herzlich gratulieren wir unseren diesjährigen Jubelkönigspaaren. Das 25-jährige Jubelkönigspaar Michael und Andrea Adämmer mit ihrem gesamten Hofstaat und unsere40-jährige Jubelkönigin Josi Siemensmeyer. Wir gratulieren Josef und Renate Rasche, die vor 50-Jahren als Königspaar an der Spitze unserer Bruderschaft standen. Novum bis heute ist, dass den Hofstaatspaaren vor 50 Jahren jeweils ein Partner der Familie Siemensmeyer entstammte. Aus den bekannten Gründen werden wir die Ehrung der Jubelpaare und Altersjubilare für 50, 60 und 70 Jahre Mitgliedschaft nach der Kranzniederlegung am Samstag 22.08.2020 um 18.00 Uhr am Ehrenmal durchführen. Die Kranzniederlegung findet in einem festgelegten Rahmen unter Einhaltung der Corona-Regeln statt. 

Ein besonderer Gruß gilt auch unserem amtierenden Jugendmajestäten 2020, Jugendprinz Joseph Siemensmeyer und unserer Schülerprinzessin Jolina Glomba, die dieses Amt zu unserem Winterball im Januar übernahmen.Leider hatten die beiden keine Gelegenheit, sich für unsere Bruderschaft zu präsentieren.

Unsere Sorge gilt allen Unternehmen aus der Veranstaltungsbranche, insbesondere unseren Partnern mit denenwir gemeinsam in den vergangenen Jahren unsere Schützenfeste organisiert und gefeiert haben. Wir hoffen und wünschen euch, dass ihr diese schwere Zeit gut übersteht.Am Wochenende wirdje ein Pizza- und Eis-Stand von unseren Partnerbetrieben - Festwirt Lütkemeier &Jöringund Fa. Nessel - auf dem Dorfplatz platziert sein. Bitte unterstützt unsere Partner in dieser schwierigen Zeit durch einen Besuch auf dem Dorfplatz.

Trotz des nicht stattfindenden Schützenfestes, bitte ich alle Sander Bürgerinnen und Bürger unser Dorf an diesem Wochenende anlässlich des Schützenfesttermins festlich zu schmücken und die Sander Fahne aufzuhängen, vielen Dank dafür.

1.Brudermeister und Oberst

Heinrich Kürpick

 

 

 

 

 

 

 

 

Bildunterschrift: Hofstaat mit Königspaar 2019 Philipp Berkemeier und Alina Lempart Schülerprinzessin Jolina Glomba, Jugendprinz  Joseph Siemensmeyer

 

    

Bildunterschrift der Jubel-Königspaare und Hofstaate: Hofstaat 1970 mit Königspaar Josef und Renate Rasche, Hofstaat 1980 mit Königspaar Hermann (+) und Josi Siemensmeyer und Hofstaat 1995 mit Königspaar Michael und Andrea Adämmer

 

 

 

 

 

Mund- und Nasenschutz mit Sander Wappen

Wir haben einen kleinen Bestand von Mund- und Nasenschutz mit Sander Wappen (gem. Foto) angelegt und können zum Preis von € 10,-- /Stück bei Norbert Stecker erworben werden.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Joomla templates by a4joomla